Haarlos oder haarreich? Eine Machtfrage!

Mag 15 • Deutsche Seite, L'opinione, Prima Pagina • 39 Views • Commenti disabilitati su Haarlos oder haarreich? Eine Machtfrage!

Black Rot

Prophezeiungen

Wladimir Wladimirowitsch Putin ist derzeit Russlands uneingeschränkter Machthaber. Wie lange er noch im Amt bleiben wird, steht in den Sternen geschrieben. Doch eines steht bereits heute fest: Sein Nachfolger kann nur jemand sein mit einer eindrücklichen Haarpracht. Das ergibt sich zwingend aus der russisch/sowjetischen Geschichte der letzten rund hundert Jahren. Denn die haarige Abfolge der jeweiligen Machthaber lässt darüber keinerlei Zweifel offen. Hier die Chronik:

  • Der letzte Zar Russlands, Nikolaus II., trug bis zu seiner Eliminierung im Jahre 1917 Haare;
  • sein Nachfolger Lenin (1918-1924) war hingegen glatzköpfig;
  • diesem folgte (1922-1953) Stalin, mit einem dichten Haarwuchs;
  • 1953-1964 war dann Chruschtschow an der Reihe, ohne Haare;
  • diesem folgte 1964 (bis 1982) Breschnew, wiederum mit Haaren;
  • daraufhin (1982-1984) der haarlose Andropov;
  • 1984/85 war dann der mit dichtem Haar gesegnete Tschernenko an der Reihe;
  • worauf dann 1985 der eher glatzköpfige Gorbatschow folgte;
  • danach kam 1992 der dichtbehaarte Jeltsin;
  • 1992-1998 war dann wiederum der haarlose Tschernomyrdin an der Reihe;
  • 1998/1999 kam wiederum ein Haariger, nämlich Primakov, zum Zuge;
  • schliesslich erlangte 1999 dann der haararme Putin die Macht.

Daraus folgt eines klar: In der Abfolge der russisch/sowjetischen Machthaber haben sich in den vergangenen 100 Jahren ununterbrochen stets direkt jeweils haartragende und haarlose Machthaber abgewechselt.

Bereiten wir uns also auf Putins haarige Nachfolge vor. Der machtbesessene Putin scheint die Haarproblematik bereits zu erkennen . So hat er vorsorglich seinen haarigen Medwedew bereits in die Wüste geschickt.

Comments are closed.

« »