Wieso bin ich der UDC beigetreten?

Feb 23 • Dal Cantone, Dall'UDC, Deutsche Seite, Prima Pagina • 862 Views • Commenti disabilitati su Wieso bin ich der UDC beigetreten?

Ich halte die UDC (SVP) für die einzige Partei, die sich für die Verteidigung der direkten Demokratie in der Schweiz einsetzt, die dem Volk als Souverän erlaubt, gesetzgebende Gewalt auszuüben. Grundsätzlich ein Unikat in der heutigen Welt. Die Besonderheit der Partei ist jedoch nicht der Hauptgrund, der mich dazu gebracht hat, den grossen Schritt zu tun. Ich möchte mich als Deutsch-Schweizer, seit vielen Jahren im Tessin lebend, auf politischer Ebene engagieren. Ich habe nicht vor, zwischen Deutsch-Schweizer, Romands oder Tessiner zu unterscheiden. Das Land, in dem ich dankbar bin zu leben, kennt nur die Confoederatio Helvetica. Ich glaube, dass die UDC die Partei ist, die die Werte, die unserem Land immer hoch hält, am besten interpretiert und fördert. Es wird erzählt, dass die Helvetier bereits in römischer Zeit nicht monarchisch waren, sondern versucht haben, diejenigen zu töten, die versucht haben, die anderen zu überbieten. Wir sind das Land der Nachkommen der Helvetier, ein keltisches Volk, neutral und friedlich, die Waffen nur zur Verteidigung einsetzte. Ein Merkmal, das heute noch unter den Eidgenossen zählt, die immer bereit sind, zu verhandeln und Streitigkeiten beizulegen. Wir sind auch ein Land mit einer starken christlichen Kultur. Nicht umsonst steht In der Präambel der Bundesverfassung an erster Stelle: Im Namen Gottes des Allmächtigen. Die Eigenschaften unseres Volkes sind auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt: Eifer, Ehrlichkeit, Vertrauenswürdigkeit. Werte zu deren Einhaltung wir uns weiter verpflichten sollten. Wie im Jahr 1291, dem Jahr des Bundesbriefes, müssen wir uns heute neuen Herausforderungen stellen. Wir müssen uns z.B. von der EU nichts diktieren lassen, denn die Schweiz verfügt u.a. über eine beachtliche wirtschaftliche Stärke. Ich hoffe, dass das Land, das ich liebe, in Zukunft in der Lage sein wird, seine Identität zu bewahren und den Zusammenhalt zwischen den verschiedenen Gemeinschaften, aus denen es besteht, zu sichern.

Comments are closed.

« »