Stopp der illegalen Einwanderung durch verstärkten Grenzschutz

Mag 29 • Dall'UDC, Dalla Svizzera, Deutsche Seite, Prima Pagina • 29 Views • Commenti disabilitati su Stopp der illegalen Einwanderung durch verstärkten Grenzschutz

Die Zahl der illegal in die Schweiz eingereisten Personen ist dank intensivierter Grenzkontrollen aufgrund der Corona-Situation markant gesunken. Die SVP fordert, dass die systematischen Grenzkontrollen zwecks Eindämmung der illegalen Einwanderung weiterhin fortgeführt werden.

Aufgrund der Einreisekontrollen und -beschränkungen wegen COVID-19 ist die Zahl der illegalen Einreisen resp. Aufenthalte in der Schweiz stark zurückgegangen. Seit der Einführung dieser Massnahmen nahmen die festgestellten illegalen Aufenthalte um 55 bis 80 Prozent ab.

Seit Jahren steigt die Zahl der illegal in unser Land eingereisten Personen. Schätzungen gehen von über 100’000 illegalen Aufenthaltern aus. Die aktuellen Zahlen beweisen die Wirkung konsequenter Grenzkontrollen durch unsere Grenzwache unterstützt von der Armee: im Monat April zählte man noch 217 illegale Einreisen, im Vergleich zu deren 1’116 im April 2019. Im Monat März waren es noch 517 Fälle gewesen. Zudem wurden im April nur noch zehn mutmassliche Schlepperfälle gegenüber 31 im Vorjahresmonat registriert. Gemäss Angaben der Eidgenössischen Zollverwaltung (EVZ) nahm die Schleppertätigkeit im Jahresvergleich um 67 Prozent ab. Seit Jahresbeginn 2020 kumulierten sich 2’830 rechtswidrige Aufenthalte. 2019 kamen zwischen Januar und April deren 4’598 Fälle zusammen.

Das Schweizer Stimmvolk wird am 27. September 2020 mit der Abstimmung über die Begrenzungsinitiative gerade im Lichte von COVID-19 sicherstellen können, dass wir die Zuwanderung in unser Land wieder selber steuern, wir Schweizer nicht fremd im eigenen Land werden und unsere Sozialwerke nicht geplündert werden.

Comments are closed.

« »