Sorge um unsere Zukunft

Nov 15 • Deutsche Seite, Prima Pagina • 150 Views • Commenti disabilitati su Sorge um unsere Zukunft

Urs von der Crone
Präsident ds-SVP Tessin

Es ist Mode geworden, sich Sorgen zu machen um unsere Zukunft. Die Warnungen werden immer lauter vor schädlichen Einwirkungen auf unsere Gesundheit. Überall lauern krebserregende Substanzen, wir atmen täglich eine Menge von gefährlichem Feinstaub ein und wir ernähren uns offenbar mehrheitlich grundfalsch. Nicht zu vergessen all die Befürchtungen im Zusammenhang mit dem Klimawandel. Dabei steigt unsere Lebenserwartung in den letzten Jahrzehnten kontinuierlich und es ging uns in der Geschichte überhaupt noch nie so gut wie heute. Es gibt meiner Meinung nach aber ganz andere Tatsachen, die wir leider verdrängen. Dabei sollten diese Fakten uns viel mehr Sorgen bereiten, weil sie in absehbarer Zukunft sehr schnell eine Reihe von grösseren Problemen verursachen werden. Es ist dies die Entwicklung der Weltbevölkerung aber auch diejenige der Schweizer Bevölkerung. Hier liegen – im Unterschied zu den Prognosen für den Klimawandel – ganz konkrete Fakten und Zahlen vor.

Nach Angaben des Bundesamtes für Statistik hat sich die Bevölkerung der Schweiz seit 1900 mehr als verdoppelt (von 3,3 auf 8,5 Millionen). Wenn diese Entwicklung in den nächsten 100 Jahren im gleichen Tempo weitergeht, stellt sich schnell die Frage: Kann die Schweiz mit ihrer beschränkten Nutzfläche dies verkraften? Wollen wir wirklich eine solche Entwicklung, die unsere Lebensqualität deutlich einschränken wird? Bei der Weltbevölkerung ist der Verlauf noch viel problematischer: Auf unserem Planeten lebten vor 2000 Jahren geschätzte 170 bis 400 Millionen Menschen. Im Mittelalter – bedingt durch Seuchen und Kriege – nahm die Zahl der Menschen eher ab, um dann in der sogenannten Neuzeit wieder zu wachsen. Dieses Wachstum wurde ab dem 18. Jahrhundert immer stärker und mündete in der Mitte des 20. Jahrhunderts in eine regelrechte Bevölkerungsexplosion. Lebten im Jahr 1927 noch 2 Milliarden Erdenbürger, so waren es 1974 bereits 4 Milliarden (also die doppelte Zahl). Die nächste Verdoppelung auf 8 Milliarden Einwohner dürfte im Jahre 2023 erreicht werden (also innerhalb von knapp 50 Jahren!). Wollen wir wirklich einen Rekord aufstellen und beweisen, dass wir vielleicht noch mehr Milliarden Menschen ernähren können? Eines ist sicher: Das Wachstum der Weltbevölkerung ist einzig und allein von Menschen gemacht. Wenn es in diesem Tempo weitergeht, brauchen wir uns wegen der Klimaveränderung keine Sorgen mehr zu machen: Die durch die Bevölkerungsexplosion verursachten Probleme werden weitaus grösser sein und alles andere in den Schatten stellen.

Comments are closed.

« »