Sieben Zwerge auf der Suche nach Schneewittchen

Dic 14 • L'opinione, Prima Pagina • 2663 Views • Commenti disabilitati su Sieben Zwerge auf der Suche nach Schneewittchen

Satire

Exklusiv-Interview von „Il Paese“ mit Bundespräsident Berset über die erfolgte Departementsverteilung

I.P.: „Das war diesmal nicht so einfach, es bedufte zweier dornenvollen Sitzungen… warum denn eigentlich ?“

Berset: „Ja, das war so. In der ersten Sitzung kam keine Einigung zustande, und dann kam die Idee auf, die Departementskompetenzen neu zu verteilen.“

I.P.: „Wie denn ?“

Berset: „Nun, wir haben gedacht:

  • ein Departement für Sport (EDS)
  • ein Departement für Kultur (EDK)
  • ein Departement für die Gleichstellung von Mann und Frau (EDGMF)
  • ein Departement für Metrologie (EDM)
  • ein Departement für Hochseeschfffahrt (EDH)
  • ein Departement für Nationalparks (EDN)
  • ein Departement für Menschenrechte in China (EDMC).

I.P.: „Nun ja, aber wie steht es denn mit den übrigen Problemen wie Altersvorsorge, Steuerreformen, Krankheitskosten, Europapolitik, Digitalisierung, Raumplanung, Verkehrs- und Umweltpolitik, Energieversorgung, Landesverteidigung, nationaler Finanzausgleich, Entlastung der Wirtschaft, Entbürokratisierung, Migration etc. etc. ?“

Berset: „Gute Frage, da hatten wir gedacht, diese Probleme in einem neu zu schaffenden zusätzlichen „Departement für Nebensächliche Angelegenheiten“, einem EDNA, zusammenzufassen“.

I.P.: „Ja und wer sollte denn welches Departement übernehmen, wer das achte ?“

Berset: „Nun ja, für die neu strukturierten sieben Departemente haben sich eigentlich alle Bundesratsmitglieder spontan interessiert. Aber wir fanden niemanden, der stattdessen das zusätzliche EDNA übernehmen wollte. Deshalb resultierte ein Nullentscheid. Wir haben einfach dafür kein Schneewittchen gefunden“.

I.P.: Und glauben Sie, dass man mit der nun nach der zweiten Sitzung mühsam herausdestillierten Lösung die Schweiz weiter bringt?“

Berset: „Ja, zumindest haben wir damit vorerst einmal etwas SP-Kompatibles beschlossen, dem auch die FDP zähneknirschend zugestimmt hat. Nächstes Jahr soll dann Ueli Maurer weiter sehen…“

 

Ronco

Comments are closed.

« »