Darf ich mit meiner Schlange „gassi gehen“?

Mag 15 • Deutsche Seite, Prima Pagina • 37 Views • Commenti disabilitati su Darf ich mit meiner Schlange „gassi gehen“?

Satire

Wir Alten über 65 sind ja nunmehr seit Monaten zum Zuhausebleiben verdonnert, dies wohl noch eine ganze Weile. Doch aufgepasst: Wenn Sie einen Hund besitzen, auch nur im Format 10×5 cm, dürfen sie täglich nach draussen. Denn Hunde müssen halt mal „entleert“ werden. Ich weiss nicht, ob maximal 6 oder jetzt plötzlich 7mal pro Tag erlaubt ist, das wird das Bundesamt für Gesundheit (BAG) wohl anlässlich der nächsten Pressekonferenz sicher präzisieren.

Das ist nicht nur hierzulande so. Auch in Spanien. Dort hat ein listiger Alter (ohne Hund) sein Problem so gelöst: Er hat seinem rein dekorativen Stoffhund (20×10 cm) eine Schnur um den Hals gebunden und ist damit nach draussen „gassi“ gegangen. Wie die strikte Kontrolle durch die Guardia Civil verlaufen ist, wurde nicht bekannt gegeben. Wahrscheinlich befinden sich zwischenzeitlich sowohl Hund wie Halter beide im Gefängnis oder beide im Hundeheim.

Das gilt für Hunde. Zuhause gehaltene Katzen sind von dieser Ausnahmeregel ausgenommen, denn die verrichten ihre Notdurft zuhause in einem Kistchen. Doch wie steht es mit den Schlangen ? Ich halte als Haustier eine niedliche Boa Constrictor von 15 Metern Länge, die ich in einem Terrarium von 50x50x50 cm halte. Das Entfernen ihrer Exkremente bereitet grosse Schwierigkeiten. Dürfte ich denn nicht mit ihr zumindest einmal pro Woche „gassi gehen“ ? Ich werde dafür sorgen, dass diese Frage dem Herrn Dr. Koch vom BAG an der nächsten Pressekonferenz gestellt wird.

Ronco

Comments are closed.

« »