Coronavirus: „Lieber Gott, warum hast du uns das angetan?“

Mag 29 • Deutsche Seite, Prima Pagina • 315 Views • Commenti disabilitati su Coronavirus: „Lieber Gott, warum hast du uns das angetan?“

Humoreske

In meinem Nachtgebet habe ich dem Lieben Gott diese Frage gestellt. Hier seine Antworten.

Ronco: „Warum diese Covid-Seuche, vor allem hier im Tessin? Ist es eine Strafe, und – falls ja – wofür?

Gott: „Strafe? Moment mal. Das alles habt Ihr im Tessin ja selbst so gewollt. Mehrfach und eindringlich. Ich habe lediglich eure Wünsche erfüllt.

Ronco: „Wir selber? Lieber Gott, Deine Weisheit ist unendlich, aber Deine Worte sind unergründlich“.

Gott: „Nun, dann denk doch mal darüber nach. Die Seuche entstand ja in China, oder nicht? Dort habe ich als dein Gott nichts zu sagen. Die unter elenden Bedingungen lebenden chinesischen Arbeiter in der Textilindustrie Oberitaliens haben sie dann dorthin gebracht und sie wurde via Grenzgänger zu euch exportiert.“

Ronco: „Aber das hat doch niemand von uns so gewollt“.

Gott: „Soll ich dir mal die Nachtgebete eurer Tessiner Wirtschaftführer der letzten Jahre vorlesen, die mal für mal für mehr Grenzgänger beteten, weil ohne sie offenbar im Kanton nichts mehr gehe?  Zuletzt waren es doch um die 70’000, oder? Das fand ich zwar weitaus übertrieben, aber es war euer Wunsch“.

Ronco: „Nun gut, aber was, um Gottes Willen, sollen wir denn jetzt tun?“

Gott: „Ich habe seinerzeit für die Menschheit ein biblisches Prinzip statuiert. Das lautet: „Hilf dir selbst, so hilft dir Gott“; leider hat Moses es damals verpasst, dies auf seine Tafel der 10 Gebote zu schreiben“.

Ronco: „Nun ja, dieses Prinzip steht leider weder in der Bundes- noch in unserer Kantonsverfassung. Doch, moment mal: Da gibt’s in der BV ja den Artikel 121 über die Masseneinwanderung. Allerdings wurde der ignoriert und gesetzlich nie umgesetzt.

Gott: „Fangt endlich mal damit an, selber ein wenig zu überlegen und euch selber zu helfen, ohne ständig um Gottes Hilfe zu ersuchen. Mein treuer Helfer, der Heilige Geist, hat derzeit 2342345878912678 Sonnensysteme zu betreuen, da bleibt nicht immer genügend Zeit für alle. Mein Rat ist und bleibt der gleiche: Hilf dir selbst, dann hilft dir Gott. Also, zum letzten Mal: Wenn Ihr im Tessin mit weniger Grenzgängern auskommen könntet und mit eigenem Personal operierten, dann würden euch sowohl wirtschaftlich-konjunkturell als auch gesundheitlich künftig grosse Probleme erspart. Aber jetzt ist Schluss, ich habe jetzt anderes zu tun“.

Ronco: „Vielen Dank, Lieber Gott. Doch da hätte ich eine letzte Bitte an Dich: Könntest Du Dein Prinzip der Selbsthilfe nicht gelegentlich in die Wunschträume unserer Politiker und Wirtschaftsführer einfliessen lassen?

 

Auf diesen Wunsch von Ronco hat der Liebe Gott, wohl mangels Zuständigkeit, mir leider nicht mehr geantwortet.

Ronco

Comments are closed.

« »