38, 45, 55 oder 65 PS für Bundesrat und Parlament?

Mar 25 • Deutsche Seite, Prima Pagina • 1017 Views • Commenti disabilitati su 38, 45, 55 oder 65 PS für Bundesrat und Parlament?

Satire

 

PS steht für Pferdestärke. Und um Pferde geht es; genauer: um Militärpferde. Noch genauer: Um die exakte Anzahl deren bewilligten Restbestands. Unsere Landesregierung, der VBS-Chef, der Nationalrat und ein ständerätlicher Motionär liegen sich in dieser Frage in den Haaren. Nun muss der Ständerat über diese dramatische Frage erneut entscheiden. Schüchterne Frage: Hätten denn unsere obersten Regierenden nicht weitaus Wichtigeres zu tun?

Nein, nein, es geht nicht um die Anzahl von anzuschaffenden Kampfflugzeugen, wo jedes einzelne uns einen dreistelligen Millionenbetrag kostet. Es geht gemäss einer SDA-Meldung um die letzten verbliebenen Militärpferde. Der Bundesrat wollte deren Anzahl von 65 auf 38 reduzieren. Der VBS-Chef Parmelin fand, es brauche deren 45. Der Motionär Ständerat Fournier (CVP; VS) möchte bei 65 bleiben. Der Nationalrat beriet darüber und legte die Anzahl auf 55 fest. Jetzt muss der Ständerat erneut über die Motion befinden.

Dieser lustige (aber leider reale) Disput unserer höchsten nationalen politischen Gremien um eine Handvoll Militärpferde rührt mein Herz. Doch irgendwie frage ich mich doch: Verzetteln sich unsere höchsten politischen Repräsentanten, die ja stets über ihre fast unerträgliche Arbeitslast klagen, da nicht in unnötige Details? Gäbe es denn nicht Wichtigeres zu diskutieren und zu entscheiden als über ein paar Pferde?

Ich würde mir einen Bundesrat und ein Parlament wünschen, die bedeutend mehr PS in ihre Anstrengungen investieren, um all jene Probleme zu lösen, die dem Schweizer Volk auf dem Magen liegen.

Ronco

Comments are closed.

« »