Von Arona nach Ascona

Gen 25 • Deutsche Seite, Prima Pagina • 643 Visite • Commenti disabilitati su Von Arona nach Ascona

Urs von der Crone Präsident ds-SVP Tessin

Urs von der Crone
Präsident ds-SVP Tessin

Das Tessin ist nach wie vor bei unseren nördlichen Nachbarn ein klingender Name. „Vor dreissig Jahren war ich schon mal hier und habe die Gegend in bester Erinnerung!“ schwärmen viele Deutsche. Das Tessin als Übergang von der alpinen zur mediterranen Welt ist immer noch einer der faszinierendsten Landstriche. Die Zahlen der vergangenen Jahre sagen aber etwas ganz anderes: Die Zeiten, als ein Modell des Autobauers Opel den Namen „Ascona“ in alle Welt hinausgetragen hat, sind längst vorbei. Wir sind, wenn wir die Übernachtungszahlen in unserem Kanton anschauen, wieder in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts, also in der Nachkriegszeit, angekommen. Der Geldbeutel vieler Feriengäste hat mit der Entwicklung im Tessin nicht Schritt halten können. 

 

Wie wäre es, wenn wir, statt immer nur auf die Preise zu schauen, unser Angebot einmal unter die Lupe nehmen würden? In diesem Jahr wird über die Konzession für die Schifffahrt auf unseren Seen verhandelt. Grossartige Pläne für neue zeitgemässe, hybride Schiffe werden herumgeboten. Ich habe noch nirgendwo gelesen, wer sie finanzieren wird – der Kanton Tessin dürfte schwerlich in die mehrheitlich dem Tourismus dienende Schifffahrt investieren. Ein Blick auf andere Seen in der Schweiz zeigt deutlich, dass es nicht nur moderne Schiffe sind, sondern ganz besonders die Oldtimer, nämlich die stilvoll renovierten Dampfschiffe, die die Gäste anziehen. Nostalgische Fahrten auf Schiffen der guten alten Zeit sind nicht nur auf dem Vierwaldstättersee äusserst beliebt.

 

Hand aufs Herz: Wer hat gewusst, dass ein solches Dampfschiff, das im Jahre 1904 bei Escher Wyss in Zürich gebaut worden war, lange Jahre auf dem Lago Maggiore den Dienst versehen und anschliessend seinen Ruhestand angetreten hat. Nach mehreren aufwändigen Renovationen steht es wieder zur Verfügung. Allerdings wird es nicht im Linienverkehr eingesetzt. Es ist in Arona stationiert, kann gemietet werden und ist nur sehr selten auf dem Schweizer Seebecken zu sehen. Das Dampfschiff „Piemonte“ stellt ein grosses Potenzial für die Ausflugsschifffahrt dar. Die ds-SVP hat es sich zum Ziel gesetzt, Ende Mai oder Anfang Juni endlich wieder einmal eine Fahrt mit diesem Raddampfer zu organisieren und zwar über fast die gesamte Länge des Sees, also von Arona bis nach Ascona (ca. 3 Stunden). Dazu braucht es eine recht grosse Anzahl von Dampferfreunden, die bei dem Anlass mitmachen. Selbstverständlich sorgen wir dafür, dass die Teilnehmer dieser ganz besonderen Fahrt mit Bussen von Lugano, Locarno und Ascona direkt nach Arona, an den Ausgangspunkt der Fahrt gebracht werden.

 

Aufruf an alle Freunde der Schifffahrt: Die Dampfschifffahrt auf dem Lago Maggiore ist für Ende Mai / Anfang Juni geplant. Das Detailprogramm kann zusammen mit der NLM erst im Februar definitiv festgelegt werden. Interessenten können sich aber bereits jetzt provisorisch anmelden – die Billette werden in der Reihenfolge der Anmeldungen verkauft. Für Mitglieder, Sympathisanten und Freunde der ds-SVP Tessin und der UDC Ticino werden wir die Fahrt zu einem reduzierten Preis anbieten.

Anmeldung ab sofort übers Internet: http://corona-sapere.ch/kontakt-dampfschifffahrt.shtml

 

Comments are closed.

« »