TILO – Schritt für Schritt vorwärts

Dic 1 • Deutsche Seite, Prima Pagina • 71 Visite • Commenti disabilitati su TILO – Schritt für Schritt vorwärts

Das Netz der Verbindungen mit TILO (hier Stand Sommer 2017) wird laufend erweitert

Urs von der Crone
Präsident ds-SVP Tessin

«Nochmals Weihnachten ohne Zug» («Altro Natale senza il treno») titelte der Corriere del Ticino vergangene Woche. Gemeint war damit die Eröffnung der Eisenbahnlinie von Stabio nach Varese, die nun doch nicht auf Fahrplanwechsel am 10. Dezember, sondern erst einen Monat später stattfinden kann. Grund genug für Berufs-Pessimisten, über die Unpünktlichkeit der Italiener zu schimpfen. Spielt es denn eine Rolle, ob dieser grosse Schritt im öffentlichen Verkehr ein Jahr früher oder später vollzogen wird? Man kann die Situation auch ganz anders sehen: Wir verfügen im Tessin (siehe Plan) mit den grenzüberschreitenden TILO-Zügen bereits heute über attraktive regionale Eisenbahnverbindungen zwischen den grösseren Zentren. Für die nächsten Jahre ist eine Reihe von Verbesserungen und Erweiterungen auf dem Programm. So werden sich im Schienenverkehr die TILO-Angebote, das Netz von Alp-Transit und das geplante Tramnetz von Lugano gegenseitig sinnvoll ergänzen.

Es ging bereits in den letzten Jahren Schritt für Schritt vorwärts: Die S-Bahn S10, die als Hauptlinie die Leventina, Bellinzona, Lugano, Mendrisio und Chiasso verbindet ist durch die RE10 erweitert worden: Dieselben Züge fahren im Norden über die alte Gotthardstrecke bis nach Erstfeld und im Süden kann man sitzen bleiben bis nach Mailand. Die Linie S20, die Locarno mit dem restlichen Tessin verbindet, wird in wenigen Jahren durch die RE80 ergänzt: Aus Locarno gelangt man dann durch den neuen Ceneri-Tunnel ohne Umsteigen direkt nach Lugano und Mailand. Die Bahn wird auf dieser Linie einiges schneller sein als die Reise auf der Strasse. Die S30 ist in diesem Jahr einer grossen Sanierung unterzogen worden und bietet bald wieder eine direkte Verbindung nach Luino und zu beiden Terminals des Flughafens Malpensa an. Mit der S40 werden zwei italienische Städte über Schweizer Schienen verbunden: Von Como nach Varese via Mendrisio. Und auf die S50 freuen sich viele Tessiner schon lange: Direkte Züge von Bellinzona über Lugano, Mendrisio nach Varese (ab 7. Januar 2018) und zu gegebener aber nicht mehr allzu ferner Zeit dann auch zum Flughafen Malpensa. Das Tessin wird damit sogar über zwei voneinander unabhängige Verbindungen zu Mailands grösstem Flughafen verfügen. Geduld war schon bisher gefragt und wird wohl auch in den nächsten Jahren gefragt sein – aber das Ergebnis wird die hohen Erwartungen erfüllen und vielleicht auch die prekäre Situation auf den Strassen verbessern. Für die Erweiterung der S60 zum Tramnetz von Lugano können wir heute keine Termine nennen: Die Realisierung dürfte einige Jahre dauern…

 

 

Comments are closed.

« »