Eine neues Erscheinungsbild

Apr 8 • Deutsche Seite, Prima Pagina • 319 Views • Commenti disabilitati su Eine neues Erscheinungsbild

Ein Mosaik von Orten, Menschen und Geschichten: Ticino Turismo hat in diesen Tagen sein neues Logo vorgestellt.

Urs von der Crone
Präsident ds-SVP Tessin

Jede Organisation erarbeitet von Zeit zu Zeit ein neues Leitbild um sich für die Herausforderungen der Zukunft zu rüsten. In diesen Tagen ist es Ticino Turismo, das mit einem neuen Erscheinungsbild an die Öffentlichkeit tritt. Ein farbiges Mosaik weist darauf hin, dass es sich lohnt, unseren Kanton mit vielen mehr oder weniger bekannten Regionen, ihren Menschen und vor allem ihren Geschichten zu entdecken. Es ist ein wichtiger Bestandteil der Strategie unserer kantonalen Tourismusorganisation, aufzuzeigen, worin sich unser Kanton von der Konkurrenz unterscheidet. Wer unsere Region besucht, möchte erfahren, was bei uns Tradition ist und was er eben nur bei uns finden kann. Das Tessin ist nicht austauschbar mit anderen Gebieten, die ebenfalls südlich der Alpen liegen. Die Geschichten, die wir im Tessin erzählen, lassen sich eben nur hier und nirgendwo sonst erzählen. Wir wollen sie unseren Besuchern erzählen, die lange Zeit nur als geldbringende Kunden statt als unsere Freunde angesehen wurden. Ein wahrhaft hochgestecktes Ziel!

Die Leitlinien tönen – wie jede Theorie – sehr gut. Die Umsetzung in die Praxis hingegen dürfte um einiges schwieriger sein. Letzten Endes entscheiden nackte Zahlen über den Erfolg: Können wir in der laufenden Saison ebenso viele Logiernächte verbuchen, wie in der letzten? Hält der Aufwärtstrend des vergangenen Jahres an? Verweilen die Gäste etwas länger bei uns als die üblichen drei oder vier Tage? Verrät das Ergebnis über die Ostertage etwas über die folgenden Monate? Eigentlich stehen die Touristiker und die Politiker unter genau demselben Erfolgsdruck: Beide sind abhängig – die einen von ihren «Kunden», die anderen von den Stimmbürgern. In beiden Fällen haben wir eine freie und demokratische Wahl: Ob wir uns für diese oder für jene Ferienregion entscheiden ist durchaus vergleichbar mit der Wahl für die eine oder andere Politik. Meistens macht man sich über die Leitlinien erst dann Gedanken, wenn es schlecht läuft. Im Tessin haben wir touristisch einige schlechte Jahre hinter uns – die Standortbestimmung war also berechtigt. Bei den Ergebnissen der SVP in verschiedenen kantonalen Wahlen waren in den letzten Monaten durchaus Alarmzeichen für unsere Partei zu erkennen. Christoph Blocher hat mit deutlichen Worten darauf hingewiesen. Ob wohl auch hier ein neues Leitbild und eine neue Strategie fällig sind?

Comments are closed.

« »